SPRECHSTUNDE

Bitte beachten :   Aufgrund einer Fortbildung findet am Samstag, den 09. September 2017 keine Kleintiersprechstunde statt.   In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Kleintierspezialisten Augsburg, Telefon: 08214559000     weiterlesen>

Weihnachten 2017

Liebe Patientenbesitzer,   bitte beachten Sie , dass die Praxis vom 23.12.2017 -26.12.2017, am 01.01.2018 und am 06.01.2018   geschlossen bleibt Zwischen den Feiertagen finden die Sprechstunden wie gewohnt statt. wir wünschen Ihnen geruhsame Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr.   in dringenden Tiermedizinischen Notfällen wenden Sie sich bitte an die Kleintierspezialisten Augsburg… weiterlesen>

  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery

Shop – aktuelle Leinen und Halsbänder

Jetzt wird's bunt!   beachten Sie unsere aktuelle Auswahl an Halsbändern und Leinen..... verstellbare Leinen gummierte Leinen für guten Grip reflektierende Leinen und Halsbänder aus Biothane Bunte Führleinen aus Biothane   Biothane: extrem stabil und äußerst pflegeleicht Karabiner und Beschläge aus Messing oder Edelstahl   weiterlesen>

tierarzt24.de

Sie finden uns NEU auf Tierarzt 24 .de!!! Nutzen Sie die Möglichkeit, online einzukaufen!   Profitieren Sie von unseren Gutscheinen und verschiedenen Aktionen ! www.tierarzt24.de https://www.tierarzt24.de/?affiliateid=3121   <a href="https://www.tierarzt24.de/?affiliateid=3121"> <img src="https://www.tierarzt24.de/TA24_Logo.png" height="100" alt="Zur Tierapotheke der Praxis Dr. med. vet. Gabriele Mühlbauer im Internet"> <a/> weiterlesen>

Hundeführerschein

Ab sofort bieten wir Kurse für den Hundeführerschein der bayerischen Landestierärztekammer an. Der "Hundeführerschein – Grundwissen Gefahrenvermeidung im Umgang mit Hunden" ist ein 12-stündiger Kurs. Das Ziel dieses Kurses ist, Wissen über Hundeverhalten zu vermitteln und verantwortungsvolles Verhalten im Umgang mit Hunden zu fördern. Der Kurs geeignet ist für Hundehalter und Menschen, die es werden… weiterlesen>

Was tun im Notfall?

Was tun bei Notfällen? Bitte seien Sie bei jedem ernsthaften und für Ihr Tier schmerzhaften Notfall äußerst vorsichtig im Umgang mit dem erkrankten Tier. Auch wenn es Ihr eigenes Tier ist und es im Normalfall immer umgänglich und friedlich ist, kann auch das liebste Tier aggrssiv reagieren, wenn es starke Schmerzen hat! Selbstschutz geht vor… weiterlesen>

Igel gefunden – was nun?

Igel gefunden - was nun? Plötzlich und unerwartet finden Sie tagsüber umherirrende oder apathisch herumliegende Igel oder Igelbabies. Stellen Sie bitte durch Beobachten und Suchen fest, ob sich  eventuell die Mutter in der Nähe der Kleinen aufhält. Wenn ja, bringen Sie die Igelbabies zu ihrer Mutter zurück und suchen nach weiteren Ausreißern in der Umgebung.… weiterlesen>

Parasiten, die Erkrankungen auf den Hund übertragen können

Zecken und Mücken, auch für den Hund gefährlich Die in Deutschland hauptsächlich vorkommende Zeckenart ist der Holzbock (Ixodes ricinus); der Holzbock, eine Schildzecke, ist ab einer Außentemperatur von ca. 7 °C aktiv und findet ideale Bedingungen zwischen dem 40. und 65. Breitengrad, also in ganz Europa. Hauptsächlich hält sich diese Zeckenart in Wäldern und Waldrandbereichen… weiterlesen>

Reisen mit Hund – Welche gesundheitlichen Risiken gehen Hundebesitzer ein?

Informieren Sie sich am besten schon im Vorjahr über die Einreisebestimmungen in Ihrem zukünftigen Urlaubsland, ggf. auch der Durchreiseländer. Viele Vorschriften benötigen längere Planung. Aktuelle Vorschriften erhalten Sie unter anderem unter www.petsontour.de oder bei den entsprechenden Konsulaten der Reiseländer. Sie betreffen unter anderem: Quarantänezeiten Blutuntersuchung auf Tollwutantikörper Zeitpunkt und Gültigkeit verschiedener Impfungen Art und Ausstellungsdatum… weiterlesen>

Reiseerkrankungen

Reiseerkrankungen Zecken, Flöhe, Sandfliegen und Stechmücken können verschiedene Erkrankungen auf unsere Hunde übertragen. Hauptsächlich in warmen Regionen unserer Urlaubsländer spielen diese Parasiten als Krankheitsüberträger eine große Rolle. Rechtzeitig vor Antritt einer Urlaubsreise sollte man sich in seiner Tierarztpraxis nach möglichen Risiken für seinen Hund erkundigen und sich über notwendige prophylaktische Maßnahmen beraten lassen. (siehe auch… weiterlesen>